The Nightingales

:
The Nightingales
:
Do, 3. November 2011, 21:00 h
:
Feierwerk SUNNY RED - München,
:
LIVE!

The Nightingales (Black Country, UK)

Do., 3. November 2011, 21 Uhr
2011-11-03-sunnyredFeierwerk Sunny Red
Eintritt: 12 Euro AK

Nachdem die legendäre englische Post-Punk Band The Nightingales Ende April im Atomic Cafe sehr überzeugend in einer Garage-Rock Not-Besetzung auftrat (bei der der Bassist Andreas Schmid (von der Krautrock Band FAUST) die Rolle der fehlenden Schlagzeugerin Fliss Kitson übernahm und der 2. Gitarrist Matt Wood sich am Bass versuchte) kommt die experimentierfreudige Band nun endlich in Original-Besetzung, zu fünft, abermals nach München.

Die hochgeschätzten Nightingales gingen aus den 1976 von Sänger Robert Lloyd gegründeten "Prefects" hervor, einer an Cpt. Beefheart und Velvet Underground geschulten Punkband der wirklich allerersten Stunde. Die Prefects tourten u.a. mit The Slits, The Fall, The Damned und natürlich auch den Buzzcocks. Erst 2004 erschienen deren nie veröffentlichte Studioaufnahmen als Compilation mit dem Titel „Amateur Wankers“ auf „Acute Records“.

Aus den Prefects wurden 1980 „The Nightingales“, die Robert Lloyd mit den genialischen Brüdern Alan (Gitarre) und Paul (Schlagzeug) Apperly gründete. Sie veröffentlichten bis Mitte der 80er drei Alben und eine Menge (Maxi-) Singles die in ihrer postrockenden Modernität von der Kritik in England ausnahmslos gefeiert wurden. Sie wurden eine der Lieblingsbands des legendären BBC Radio1 DJ John Peel, für den Robert Lloyd neben Mark E. Smith sooft wie kein anderer im Radio-Studio war. Zum künstlerischen Höhepunkt wurde die (inzwischen wiederveröffentlichte) 3. LP "In The Good Old Country Way", an der nicht viel country aber vieles sehr außergewöhnlich ist. In dieser Zeit waren die Gales mit so unterschiedlichen Künstlern wie Nico oder Bo Diddley auf Tour. 1988 löste sich die Band vorläufig auf.

Was die Nightingales von all den anderen alternativen britischen Indie-Punk-Rock Bands unterscheidet ist die ungeheure, Beefheart-artige Experimentierlust gepaart mit eklektizistischem (aber keinesfalls muckerhaftem) Könnertum und aufrechter, rotzig – besoffen – britischer Klassenkampf-Haltung. Dazu kommt die einmalige Sangeskunst des Robert Lloyd, der stöhnt, kräht, krächz und jodelt wie einst Charlie Feathers und dabei seine ätzend-ironischen Kommentare zu den Abgründen der Gegenwart mehr herausrotzt als singt.

Nach einer Auszeit sind The Nightingales seit 2004 wieder mit Alan Apperly an der Gitarrre und ex-PRAM Drummer Daren Garrett unterwegs und haben neben dem gefeierten Album "Out Of Time" (Iron Man Records, 2006) und dem Mini-Album „What's Not To Love?" (Caroline, 2007) einige limitierte Vinyl-Singles herausgebracht. Neu hinzu gesellt haben sich die in Brooklyn beheimatete Gitarristin Christine Edwards (von „Christy & Emily“) und Faust Bassist Andreas Schmid. Und sie sind besser denn je! Kein Stück haben die ́Gales nachgelassen sondern noch kräftig zugelegt. Ihre unglaublich treibenden, atemlosen und mitreissenden Live-Auftritte wurden bei vielen Tourneen und Festivalauftritten in Deutschland und der Schweiz bewundert.

2009 erschien das aktuelle Album „Insult To Insury“ (Klangbad Records), produziert von Jochen Irmler, dem Keyboarder der legendären Krautrockband FAUST. 2010 erschienen Robert Lloyds beste Lyrics der letzten Jahre in einer Anthologie namens "This Happened, Then This" (Big Print) mit Illustrationen von Christine Edwards. Außerdem ist bei Big Print die vinly-only EP "The Lost Plot"erschienen.

www.thenightingales.org.uk 
www.myspace.com/nightingalesmusic

 

Weitere Informationen auf feierwerk.de:
http://feierwerk.de/index.php?id=306&tx_wfqbe_pi1%5Beid%5D=3994


Veranstaltungsort

:
Feierwerk SUNNY RED - Webseite
:
Hansastrasse 39 - 41
:
81373
:
München