FORGOTTEN RATS, SICK OF SOCIETY, DIE SIFFER @ Glockenbachwerkstatt

FORGOTTEN RATS, SICK OF SOCIETY, DIE SIFFER @ Glockenbachwerkstatt
:
FORGOTTEN RATS, SICK OF SOCIETY, DIE SIFFER @ Glockenbachwerkstatt
:
Sa, 9. März 2019, 19:30 h
:
Glockenbachwerkstatt - München,
:
LIVE!

Volxtanz in der Glocke mit den Bands:

FORGOTTEN RATS

Punk-/Glam-Rock-Band bestehend aus "Urgesteinen" der Münchner Punk-/Untergrundszene. Trafen sich alle vor ca. 40 Jahren im legendären DAMAGE.

http://www.facebook.com/forgotten.rats/

SICK OF SOCIETY

Nach einem Vierteljahrhundert im PunkRock-Zirkus, nach guten, sowie auch verdammt harten Zeiten ist für das süddeutsche PunkRock Quartett SICK OF SOCIETY der Moment gekommen, um alten Ballast abzustreifen und neue Kapitel in der Bandgeschichte zu schreiben. Als Symbol und Sinnbild für diesen Aufbruch zu neuen Ufern steht das Jubiläumsalbum „Perlen vor die Säue“. Ein Brückenschlag zwischen vergangenen Tagen und neu zu beschreitenden Wegen, auf denen musikalisch, wie auch in textlicher Hinsicht keine Gefangenen gemacht werden. Ohne Kompromisse werden 12 PunkRock-Perlen denen explosiv und unzensiert serviert, die sich in den menschlichen und gesellschaftlichen Güllegruben wie Kapitalismus, Fanatismus, Extremismus, Rassismus, Religion, Politik, Sexismus, etc. suhlen und sich dort zuhause fühlen! „Perlen vor die Säue“ ist das musikalische Mahnmal in Form eines erhobenen Zeigefingers gegen sämtliche Institutionen und Subjekte, die sich der Kant’schen Definition für Anarchie – Gesetz und Freiheit ohne Gewalt – entgegenstellen.
Auf das alle Perlen die richtigen Säue dort treffen, wohin uns deren ignorante Dummheit Tag für Tag Stiche versetzt! Die Zeit wird es zeigen …

http://www.sickofsociety.de/

DIE SIFFER

Seit 1994 machen die siffer die deutsche Musiklandschaft unsicher. Nach 7-8 Alben (je nach Zählweise) und unzähligen Samplerbeiträgen sind sie spätestens seit dem „Nazis ham´ne Scheißfrisur“ -Logo und der dazugehörigen CD (die sich allein 10.000x verkaufte) jedem Punkrocker ein Begriff. Im heimischen Städtchen Marbach als lärmende Punker verschrien, im fernen Stuttgart von den Punkern als Popper verachtet, schaffte es die Band jedweder Norm zu entgehen.

Konsequenz daraus war auch, die eigene Musik nicht als „teilweise melodischem Deutschpunk mit zuweilen politischer Aussage und Metal und Liedermacher Einfluss“ zu bezeichnen, sondern dem Kind den Namen hartchorpop zu geben.

Der Bandname die siffer polarisiert. Die einen nennen ihn „genialen marketingtechnischen Schachzug“ oder schlicht, kurz, prägnant, einfach zu merken. Die anderen sprechen von Karrierebremse, Scheißname, usw. Wie der Name polarisiert die Musik. Schwarz oder Weiß, genial oder grottenschlecht.

Darin dass die Band schon sehr lange Lärm macht liegt ihr großes Kapital und wenn man die siffer auf der Bühne sieht, merkt man sofort dass dies einfach ein rundes Ding ist. Scheiß auf hoch talentierte Einzelmusiker. Dies haben sich auch Bands wie DIE TOTEN HOSEN, IN EXTREMO, ABWÄRTS, DIE KASSIERER, SALTATIO MORTIS, DIE MIMMIS, FIDDLERS GREEN, SUCH A SURGE, NORMAHL, ITCHY, und viele weiter.

http://www.diesiffer.de/

Einlass: 19:30 | Beginn: 20:00 Uhr | Eintritt: 8 €


Veranstaltungsort

:
Glockenbachwerkstatt - Webseite
:
Blumenstraße 7
:
80331
:
München