Jeffrey Lewis & Los Bolts - Beißpony - Lesser Lewis' Awkward Energy @ Kafe Kult

Jeffrey Lewis & Los Bolts - Beißpony - Lesser Lewis' Awkward Energy @ Kafe Kult
:
Jeffrey Lewis & Los Bolts - Beißpony - Lesser Lewis' Awkward Energy @ Kafe Kult
:
Do, 12. Mai 2016, 20:30 h
:
Kafe Kult - München,
:
LIVE!

Jeffrey Lewis & Los Bolts

(New York)

New Yorks finest Anti-Folker kommt endlich wieder in’s Kafe Kult!

Auch Jahre nach dem Hype um dieses seltsame Ding namens Antifolk zieht er weiter unbeirrbar durch die Lande, zeichnet Comics und erzählt seine seltsamen Geschichten. Er hat ja schliesslich auch die entsprechenden Songs dazu und das Talent, Storytelling in Songwriting zu verpacken und eine angerauhte “ehrlich” klingende Stimme.

Jarvis Cocker von Pulp bezeichnete Jeffrey Lewis als “best lyricist working in the US today”, Ben Gibbard von Death Cub for Cutie beschrieb ihn als “hands down my favorite contemporary singer-songwriter” und Jens Lekman gab zu, dass er der einzige Künstler sei, dem er jemals Fanpost geschickt hat.

Neben seinen antifolkigen, selbstreferentiellen Songs ist er auch Meister der New Yorker Punk-Schule der 70er à la The Modern Lovers und The Velvet Underground und führt live wahnsinnig witzige großformatige Comicbücher als “Lo-fi music videos” auf.

http://jeffreylewis.bandcamp.com/

+++

Beißpony

(München)

Experimental Indie

Das Beißpony gibt es wirklich. Es ist links rosa, rechts blau, hat ein Horn und eine schwarze Mähne und einen Bauch voller zerquetschter Spielzeugautos, vor allem aber hat es rasiermesserscharfe, haifischartige, ungesund gelbe Zähne, denen es seinen Namen verdankt. Geboren wurde es im Jahr 2006, als mit Steffi und Laura eine Songwriterin und eine Textilkünstlerin aufeinandertrafen und spontan beschlossen gemeinsam Musik zu machen: Die eine benähte einen Mantel, die andere revanchierte sich mit einer Cd und das Beißpony-Experiment war geboren: Halb Band, halb Performance-Duo. Halb Geschichten, halb Geräusche. Halb charmant, halb dilletantisch. Halb Songwriting, halb Improvisation.

Ein Drittel Piano, ein Drittel umgebautes Schlagzeug und ein Drittel singende Nähmaschinen, sprechende Röcke, klappernde Regenschirme, lärmende Spielzeugpistolen, ratternde Schreibmaschinen und ein Geräuschorchester aus der Spielzeugkonserve. Fragt man das Beißpony nach seiner inzwischen fünfjährigen Lebensgeschichte, glühen seine Augen rot auf und es berichtet von Konzerten in Italien, Österreich und Deutschland, von Festivals und Kunstgallerien, Seifenblasen, Luftballons und Flaschenpostbotschaften an das Publikum, spontanen Modeperformances und Zombietänzen, Ladyfesten und dem Traum einmal auf einem Tretboot zu Wasser zu spielen. Zu Hause fühlt es sich aber immer noch in der d.i.y.-Kulturstation Kafe Kult.

http://www.beisspony.com/
https://www.facebook.com/Beisspony

+++

Lesser Lewis' Awkward Energy

(USA)

Jeffs Bruder Jack Lewis (auch Teil von Los Bolts) eröffnet den Abend als Lesser Lewis' Awkward Energy!

"Jack Lewis was born and raised on the Lower East Side of NYC, but has been making Portland, Oregon his home since 2006. He is best known as bass player, singer and sometime songwriter for his brother in the Jeffrey Lewis Band (Rough Trade). Jack has released 4 or 5 compilations of his recordings sometimes assisted by the labels Olive Juice Music, Smoking Gun, Ample Play and Stitch Stitch Records"

Einlass: 20:00Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 10 Euro


Veranstaltungsort

:
Kafe Kult - Webseite
:
Oberföhringerstraße 156
:
81825
:
München